news and offers

SONDERPREIS: 3x1 Vollcarbon mit VCCP-Lack stockmaritime-Design

SONDERPREIS: 3x1 Vollcarbon mit VCCP-Lack stockmaritime-Design

Bestell-Nr.:
3x1stmcar

1299.00 €

Details

Volvo Ocean 65 Design VOLVO OCEAN RACE mit Gennakersystem

Volvo Ocean 65 Design VOLVO OCEAN RACE mit Gennakersystem

Bestell-Nr.:
VO65rcVOge

2299.00 €

Details

Hier finden Sie Videos, Infos und vieles mehr >>

Power-Segelwinde VO65 Digital - 14.5kg.cm Drehmoment bei 6V und nur 61g schwer!!!

Power-Segelwinde VO65 Digital - 14.5kg.cm Drehmoment bei 6V und nur 61g schwer!!!

Bestell-Nr.:
sewiv65

49.50 €

Details

Der Segelwindenhammer - maximal Power für diese Größe und dieses Gewicht. Die Genakerwinde in unserem VOLVO OCEAN 65.

3x1 Einstiegsmodell! One Design Racer stockmaritime: Sichtcarbon + schwarzes, unlackiertes Deck ohne Sender/Empfänger

3x1 Einstiegsmodell! One Design Racer stockmaritime: Sichtcarbon + schwarzes, unlackiertes Deck ohne Sender/Empfänger

Bestell-Nr.:
3x1stmu

799.00 €

Details

Hier finden Sie Videos, Infos und vieles mehr >>

AUF LAGER: "39270" das offizielle Buch zum Volvo Ocean Race 2011-2012

AUF LAGER: "39270" das offizielle Buch zum Volvo Ocean Race 2011-2012

Bestell-Nr.:
bu39270

29.95 €

Details

Das Top-Geschenk für Segelenthusiasten!





IMOCA60 "Mirabaud" beim BWR Start - auch in klein bei uns erhältlich (Foto: Martin Kobel)

Regatta-News von Barcelona World Race über das Europa Race bis zum America´s Cup

Beim Volvo Ocean Race wird bei der nächsten Ausgabe ein Boot weniger starten. Der italienischen Gruppe um Giovanni Soldini, der sonst in der Class40 ganz erfolgreich segelt, fehlen offenbar ausreichend finanzielle Mittel. Die Teilnahme am nächsten Volvo Ocean Race wurde daher vom organisierenden Club der Kampagne, dem Yacht Club Italiano offiziell abgesagt. Schon im September 2009 hatte das zuletzt siegreiche Ericsson-Team seine erneute Teilnahme abgesagt. Dafür waren aber Groupama aus Frankreich und Team New Zealand eingestiegen. Darüber hinaus gibt es diverse Meldungen und Gerüchte über weitere Teams aus Europa.
Beim America´s Cupkonnte sich jetzt ein Team weitere finanzielle Mittel sichern. Die Fluglinie Emirates, die das E zum Kürzel des Teams New Zealand (ETNZ) beisteuert, hat nach neusten Pressemeldungen das Engagement bei dem Team verlängert. Die Neuseeländer wollen in jedem Fall an der Vorregatten des America´s Cup mit den AC45 Katamaranen teilnehmen und können das jetzt wohl auch.
Neben den globalen Rennen wie Volvo Ocean Race und Vendée Globe ist derzeit auch ein Europa-Rennen in der Vorbereitung. Die bereits 2009 in Istanbul gestartete und über drei Etappen gesegelte Regatta Europa Race, plant für die diesjährige Ausgabe auch eine Etappe nach Hamburg. Gesegelt wird vom 1. Juli bis 10. August mit IMOCA 60 Yachten. Schon 2009 waren namhafte Skipper am Start, in diesem Jahr wollen Bernard Stamm (Cheminbees Poujoulat), Kito De Pavant (Groupe Bel), Alex Thomson (Hugo Boss) und Marc Guillemot (Safran) starten. Allein diese hochkarätige Besetzung verspricht ein tolles Event. Das besondere am Europs Race ist, dass die IMOCA 60 Renner "crewed", das heißt mit größerer Mannschaft gesegelt werden.
Aber zur Zeit gibt es für den ein oder anderen Skipper, der beim Europa Race starten will noch andere Sorgen. Beim Barcelona World Race kommt der Deutschen Liebling und durchaus mittlerweile Mitfavorit, Boris Herrmann gut voran - trotz Kiel-Schaden. Durch ein Problem mit der Hydraulik läßt sich das Ding nur noch rund 15 Grad schwenken. Vor Cap Horn mussten sich Boris und sein Partner Ryan Breymaier von Thomas Coville auf seinem extremen Trimaran "Sodebo" überholen lassen. Coville filmte die beiden sympathischen Segler dabei. Nicht ganz so spaßig lief das BWR für die Crews von "Foncia", "Mirabaud", "Grupe Bel", "Hugo Boss", "Président" und "Central Lechera Asturiana". Von den genannten Teams sind bis auf "Hugo Boss" und "Central Lechera Asturiana" alle bereits endgültig aus dem Rennen. Hauptgründe sind Mastbrüche und Kielprobleme. "Hugo Boss" ist gerade dabei einen Hafen auf den Falkland-Inseln anzulaufen um Reparaturen vorzunehmen und auch "Central Lechera Asturiana" muss in einem Hafen reparieren und liegt bereits in Wellington. Boris Herrmann und Ryan Breymaier liegen mit "Neutrogena" derzeit auf Rang vier und haben die gerade rund 5 Knoten schneller segelnde "Estrella Damm" mit einem Abstand von nur 44nm im Nacken. Vor Boris und Ryan sind es rund 221 nm bis zur "Renault" auf Rang drei. Wir sind gespannt was das Wochenende bringt!
Zurück
Bilder vom Start des Barcelona World Race >>


to come to see: Share

Jetzt bestellen! Der 3X1-Racer. Carbon made in Germany! Video ansehen! >>

Die Meldungen der Woche:
Möchten Sie immer informiert sein? Unseren kostenlose maritime Wochenennews können Sie hier bestellen >>

Kommentare, Anregungen, Briefe und Beiträge sind
immer willkommen: redaktion@stockmaritime.com