news and offers

Schnäppchen: Kyosho Seadolphin 770 II RTR

Schnäppchen: Kyosho Seadolphin 770 II RTR

Bestell-Nr.:
seaddol

289.00 €

Details

Preishammer: Voyager II Baukasten von Thunder Tiger

Preishammer: Voyager II Baukasten von Thunder Tiger

Bestell-Nr.:
voyager2

129.00 €

Details

Turbomat 5 plus Microprozessorgesteuertes Schnellladegerät für 4-8 NiMH Zellen mit Delta-Peak Abschaltung

Turbomat 5 plus Microprozessorgesteuertes Schnellladegerät für 4-8 NiMH Zellen mit Delta-Peak Abschaltung

Bestell-Nr.:
turbom5

29.90 €

Details

Billiger geht´s nicht: Segelboot Victoria von Thunder Tiger - Baukasten 77,9cm

Billiger geht´s nicht: Segelboot Victoria von Thunder Tiger - Baukasten 77,9cm

Bestell-Nr.:
victoria

89.00 €

Details

Tiefpreis: Das perfekte Einstiegsmodell: "Seawind" Fertigmodell mit Fernsteuerung

Tiefpreis: Das perfekte Einstiegsmodell: "Seawind" Fertigmodell mit Fernsteuerung

Bestell-Nr.:
SeaRc

278.00 €

Details



"Elena Nova" auf der Nordseewoche 2011. (Foto: Hinrich Franck)

"Elena Nova" unter ORCi und IRC erfolgreich, schön und schnell segeln

Die "Elena Nova" glänzt in der Sonne. Der Grund ist ihr tolles Finish aus einem speziellen Alexseal Yachtcoating. Doch das ist nicht der einzige Glanz, in dem sich die Segler der Yacht sonnen können. Das Boot hat es nämlich nicht nur in die Segelfachpresse, sondern bis in die allgemeinen Medien gebracht. Der Grund ist recht einfach. Die "Elena Nova", gezeichnet von bekannten deutschen Konstruktionsbüro judel/vrolijk, ist sowohl unter ORCi als auch unter dem IRC Rating schnell. Mit 42 Fuß ist das Boot kürzer als eine TP52 und auch deutlich günstiger.
Konstrukteur Thorsten Conradi sollte damit den Grundstein für eine neue Klasse, die J/V 42 legen. Eigner Christian Plump, der mehrfacher Deutscher Meister im Seesegeln ist, wollte eine günstige, schnelle Regattayacht, ohne viel Schnickschnack, die nicht nur beim in Deutschland vorherrschenden ORCi Vermessungssystem erfolgreich sein kann, sondern auch bei nach IRC gesegelten Regatten im Ausland zeigen kann, dass sie schnell ist.
Beide Vermessungssysteme sind eigentlich nicht kompatibel und für den Konstrukteur galt es somit einen gewagten Spagat zu zeigen. Das ist mit der "Elena Nova" gelungen. Und das zu einem äusserst günstigen Preis. Die Yacht kostet ähnlich viel wie eine langsamere, hochwertige Serienyacht.





<< Zurück zur Übersicht

to come to see: Share